Kelag Logo - Link zur Startseite

Mittelspannung

Regionale Energieverteilung

Das Mittelspannungsnetz der KNG

Über tausende Kilometer erfolgt die Energieverteilung durch das Mittelspannungsnetz.

Anders als Hochspannungsleitungen werden die rund 5.800 km langen 20-kV-Mittelspannungsleitungen als Erdkabelleitungen oder als Freileitungen auf Holzmasten geführt. Mittelspannungsleitungen stellen die Verbindung von Umspannwerken zu Trafostationen dar und dienen der regionalen Energieverteilung. Das Mittelspannungsnetz versorgt unsere Gewerbe- und Industriekunden mit Strom.

Störungsbehebung und -sicherheit

In Umspannwerken wird die Spannung von 110 kV auf 20 kV reduziert. Die Abzweige in solchen 110/20-kV-Umspannwerken sind mit Schutzeinrichtungen ausgestattet. Sie erlauben eine selektive Eingrenzung der Störungen bzw. Entfernungsangaben von Fehlerorten. Die effiziente Fehlereingrenzung und -behebung wird zudem durch die Trennstellenoptimierung, den Einsatz von Störmeldesystemen und weitere Hilfsmittel zur Fehlerlokalisierung unterstützt.

Die 20-kV-Verteilernetze sind mit Erdschluss-Löscheinrichtungen versehen und können daher bei Erdschluss, dem häufigsten Fehlerfall speziell in Freileitungsnetzen, weiterbetrieben werden. Damit im Störungsfall die Ausfalldauer auf ein Minimum reduziert werden kann, sind unsere Freileitungen mit Nachschalt- und Umschaltautomatiken ausgestattet. Für nicht automatisierte Umspann- und Schaltanlagen in den Trafostationen sind regional stationierte Störungsdienste rasch im Einsatz. Die Steuerung und Überwachung aller 20-kV-Einspeisepunkte über die Netzleitstelle in Klagenfurt erleichtert eine rasche Behebung von Ausfällen zudem enorm.

Über tausende Kilometer erfolgt die Energieverteilung durch das Mittelspannungsnetz.

Anders als Hochspannungsleitungen werden die rund 5.800 km langen 20-kV-Mittelspannungsleitungen als Erdkabelleitungen oder als Freileitungen auf Holzmasten geführt. Mittelspannungsleitungen stellen die Verbindung von Umspannwerken zu Trafostationen dar und dienen der regionalen Energieverteilung. Das Mittelspannungsnetz versorgt unsere Gewerbe- und Industriekunden mit Strom.

Störungsbehebung und -sicherheit

In Umspannwerken wird die Spannung von 110 kV auf 20 kV reduziert. Die Abzweige in solchen 110/20-kV-Umspannwerken sind mit Schutzeinrichtungen ausgestattet. Sie erlauben eine selektive Eingrenzung der Störungen bzw. Entfernungsangaben von Fehlerorten. Die effiziente Fehlereingrenzung und -behebung wird zudem durch die Trennstellenoptimierung, den Einsatz von Störmeldesystemen und weitere Hilfsmittel zur Fehlerlokalisierung unterstützt.

Die 20-kV-Verteilernetze sind mit Erdschluss-Löscheinrichtungen versehen und können daher bei Erdschluss, dem häufigsten Fehlerfall speziell in Freileitungsnetzen, weiterbetrieben werden. Damit im Störungsfall die Ausfalldauer auf ein Minimum reduziert werden kann, sind unsere Freileitungen mit Nachschalt- und Umschaltautomatiken ausgestattet. Für nicht automatisierte Umspann- und Schaltanlagen in den Trafostationen sind regional stationierte Störungsdienste rasch im Einsatz. Die Steuerung und Überwachung aller 20-kV-Einspeisepunkte über die Netzleitstelle in Klagenfurt erleichtert eine rasche Behebung von Ausfällen zudem enorm.

Vorsicht Spannung!

Werden Sicherheitsabstände und notwendige Schutzmaßnahmen nicht eingehalten, besteht Lebensgefahr!

Sicherheit geht vor

Es besteht Informationspflicht - verständigen Sie uns bitte unbedingt vor Arbeiten im Bereich von Mittelspannungsfreileitungen!

Ein Sicherheitsabstand zu 20-kV-Freileitungen ist unbedingt notwendig! Dieser ist besonders bei Bau- und Ladetätigkeiten in unmittelbarer Nähe von 20-kV-Mittelspannungsleitungen einzuhalten. Diese Bedingungen müssen im Baubescheid angeführt werden. Zur Feststellung dieses Abstands sowie der so genannten Baubehinderungszone im Annäherungsbereich helfen wir Ihnen gerne weiter! Im Falle von Bauarbeiten nahe 20-kV-Erdkabelleitungen weisen wir auf unseren Service Leitungsauskunft/Sicherheitshinweise hin.

 

Wenn Sie Bau- und Ladetätigkeiten im Bereich von Mittelspannungsleitungen der KNG planen, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

 

Sie erreichen uns telefonisch von Montag bis Freitag von 07:00 bis 16:00 Uhr:

Telefon: (0)5 0525-0